Originale Glücksbänder!
Sie haben drei Wünsche frei!

zurück zur Auswahl
neuer_aktuelles_baender

Das Ritual um die Glücksbändchen „Fitinhas“…

Die Glücksbändchen haben ihren Ursprung in Salvador, Brasilien, zu Ehren und Erinnerung an den heiligen Bonfirm.

Von einem Freund oder einer Freundin lässt man es sich anbinden, traditionell werden dabei drei Knoten gemacht und bei jedem Knoten darf man sich etwas wünschen, die Wünsche dürfen jedoch nicht verraten werden!
Die Legende in Salvador erzählt, dass die Wünsche in Erfüllung gegangen sind, wenn das Bändchen von alleine abgefallen ist.

Im Seedamm-Center darf man zwei Wunschbändchen auswählen, eines fürs Handgelenk und eines für die Vervollständigung unserer Glücksbänderwand!
Standorte Glücksbänderwand: Mittlere Verkaufsebene gegenüber Ochsner Sport und gegenüber Fust Elektrohaushalt.

Wünschen Sie sich etwas!